Zu Steadycams häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen: Thema Steadycam

 

1. Was ist eine Steadycam?

Mit Steadycams werden Filmaufnahmen gemacht, die den Eindruck des „Nebenherschwebens“ vermitteln. Besonders bei Sportaufnahmen kommen Steadycams immer häufiger zum Einsatz, da der Kamera mitrennen muss und der Film dadurch nahe zu verwacklungsfrei bleibt.

2. Wie teuer ist eine Steadycam?

Eine ausreichend gute Steadycam sollte bei ca. bei 70 € beginnen. Für Amateur-Steadycams werden ist ca.120 bis 600 €. Profi Steadycams kosten eher mehr als 600 €. Gerade bei der Verwendung von Zusatzequipment für Kino & Fernsehen können sich die Kosten auf über 10.000€ belaufen.

3. Wie balanciert man eine Steadycam aus?

Demnächst in unserer Anleitung zum Herunterladen!

4. Wofür ist eine Steadycam Weste?

Bei schweren Kameras (Camcorder oder DSLRs) ist eine Steadycam-Weste schnell nötig, da ein Handgelenk ein solches Gewicht (von der Steadycam, Kamera, Richtmikrofon usw.) nicht lange halten kann und auch nicht sollte. Gerade bei Minutenlangen Aufnahmen sollte abgewogen werden ob eine Steadycam-Weste mit Tragarm angeschafft werden sollte.

5.Was für ein Objektiv ist zum Filmen mit einer Steadycam geeignet?

Im Prinzip kann jedes Objektiv verwendet werden, aber am besten eignen sich Weitwinkelobjektive und ganz besonders eines mit 11 mm. Dadurch hat die Kamera alles im Blick und es kommt nicht zu einer Beengung des Bildes. Gerade in Räumen und Gassen können so viele schöne Details erhalten bleiben. Auch eine gute Schärfentiefe und ein schneller und leise Focus (z.B. durch einen Ultraschallmotor) können sich als sehr vorteilhaft erweisen, da solche Geräusche gerne mal im Ton auftauchen.

6.Gibt es Steadycams für Smartphones?

Wie bereits in den News beschrieben kommen 2015 die ersten genialen Steadycams für Smarphones raus. Erste Anläufe gibt es bereits, aber Luuv scheint zum Beispiel wirklich vielversprechend!